Willkommen bei Umino

Wir unterstützen Menschen in Not

Umino ist ein Verein der verantwortungsbewussten und mündigen Zivilgesellschaft. Wir handeln gemeinnützig.

Hilfsfahrten

Ein Verzeichnis aller Hilfsfahrten mit ausführlichen Berichten finden Sie hier.

September 2020: Hilfsfahrt nach Bosnien

Hilfsfahrt Bonsien Oktober 2020

Eilig vorgezogen haben wir die eigentlich für November geplante Fahrt nach Bosnien. Es droht, dass wir bei eskalierender Pandemie und entsprechenden Ein- und Rückreisebedingungen keine Hilfstransporte mehr unternehmen können, wie das in der ersten Jahreshälfte schon der Fall war. So haben wir rasch noch einmal dringend benötigte Sachen für den Winter gebracht.

Download des Berichts: PDF (2 MB)


September 2020: Hilfsfahrt nach Bosnien

Hilfsfahrt Bonsien September 2020

Wir holen nach, was durch die Reiseverbote in der ersten Jahreshälfte versäumt wurde. Hier der Bericht zur 34. Hilfsfahrt von Umino, wieder nach Ključ in Bosnien.

Download: PDF (4 MB)


Umino stiftet Anhänger für Helfer in Bosnien

Wir unterstützen nachhaltig eine kleine Rotkreuz-Gruppe auf dem Balkan

PKW-Anhänger Ključ

Ključ, September 2020. „Wir haben den Hänger neu und direkt in Bosnien gekauft, weil die Überführung eines möglicherweise gespendeten Fahrzeugs aus Deutschland kompliziert und kostspielig gewesen wäre“, so Stefan Weigel. Am Rande der letzten Hilfsfahrt im September wurde das Fahrzeug noch gemeinsam beschriftet und mit großer Freude aller Beteiligten offiziell übergeben.

PKW-Anhänger Ključ

Der Einsatzort liegt in einer von Armut geprägten Gegend und es mangelt den Rotkreuz-Helfern an Ausrüstung und Gerät. Auch fehlte bislang ein geeignetes Fahrzeug für notwendige Transportaufgaben im Zusammenhang mit dem Einsatz für Flüchtlinge, aber auch für die alltäglichen Aufgaben der Rotkreuz-Einheit bei der sozialen Arbeit für Einheimische und den Bevölkerungsschutz. Die Helfer vor Ort sind überwiegend auf sich alleine gestellt. Sie stützen sich zum großen Teil auf private Sach- und Geldspenden aus der internationalen Zivilgesellschaft.

August 2020: Hilfsfahrt nach Bosnien

Hilfsfahrt Bonsien August 2020

Weiterhin unter (sogar verschärften) Pandemiebedingungen haben wir eine weitere Hilfsfahrt nach Bosnien unternommen. Lesen Sie im Bericht, welche Vorschriften und eigene Vorsichtsmaßnahmen wir beachtet haben und welche Hilfsgüter wir geliefert haben.

Download: PDF (3 MB)


Juni 2020: Hilfsfahrt nach Bosnien

Hilfsfahrt Bonsien Juni 2020

Corona und andere Gründe sorgten für eine ungewöhnlich lange Pause unserer Hilfsfahrten. Im Juni 2020 waren wir endlich wieder unterwegs, um dringend benötigte Hilfe zu bringen und vor Ort zu koordinieren.

Download: PDF (6 MB)

Wir berichten über die Lage in Bosnien, die Auswirkungen der COVID-Pandemie auf unsere Fahrten und beschreiben unter anderem die Zollabwicklung.


Jahresbericht 2019

Jahresbericht 2019

Wir haben den Jahresbericht 2019 fertig gestellt.

Download: PDF (6 MB)

Erneut haben wir sechs Hilfsfahrten durchgeführt und zählen inzwischen 31 Fahrten von Umino an die Grenzen Europas. Dabei haben wir die unveränderte Misere der vielen obdachlosen Migranten und Flüchtlinge im Auge. An den Zielorten unterstützen wir aber auch verarmte Einheimische. Wir helfen alleine nach dem Maß der Not und ohne Ansehen der Person. In Bosnien unterstützen wir eine kleine Rotkreuz-Einheit, deren Team viel humanitäre Arbeit leistet, die von ihrem übergeordneten Verband aber zuweilen nicht ausreichend Support erhält.

Wir haben die Frequenz unserer Fahrten leicht reduziert. Das heißt nicht, dass wir weniger Not erkennen. Aber nicht jede Art von Not kann durch noch einen weiteren warmen Pullover gelindert werden. Wir gehen gezielt vor und setzen uns dort ein, wo wir mit unseren Möglichkeiten tatsächlich etwas bewirken können. Wir halten uns zurück, wenn von anderer Seite ausreichend Hilfe kommt oder staatliche Hilfe greift.

Die Fertigstellung unseres Notfall-Verpflegungsanhängers „Vino“ hat den Einsatzwert unserer zivilgesellschaftlichen Hilfskomponente für Notlagen, Unfälle und Katastrophen erheblich gestärkt. In kurzer Zeit stellen wir warme Getränke und ein warmes Essen für eine Großzahl Betroffener oder Einsatzkräfte direkt am Notfallort zur Verfügung. Das Konzept erfordert im Einsatz wenig Aufwand und gewährt Qualität und Sicherheit, die den Standards professioneller Hilfseinrichtungen entspricht.

Bei allem, was wir tun, entsteht unsere Stärke im Verbund. Wir kombinieren unsere Möglichkeiten und Strukturen mit dem Potential befreundeter Vereine oder Gruppen und bieten einen Anknüpfungspunkt für die oft spontane Hilfsbereitschaft ungebundener Helferinnen und Helfer. Wir stützen uns ausschließlich auf private Sach- und Geldspenden und sagen Danke im Namen aller Menschen, denen wir so helfen konnten.


Umino-Kalender 2020

Umino-Kalender 2020

Eigentlich nur zum internen Gebrauch, wegen mehrfacher Anfragen aber gerne für alle zum Download: PDF

Der traditionelle Jahreskalender von Umino für 2020.


Einladung Vino-Übung mit Food 50

Einladung Vino-Übung mit Food 50

Schauen, essen, reden.

Von Zeit zu Zeit trainieren wir für spontane Verpflegungseinsätze im Notfall. Wir checken unsere Ausrüstung und Abläufe. Dabei kochen wir unseren Katastropheneintopf.

So auch wieder am Sonntag, den 24.11.2019 und dazu laden wir herzlich ein. Alle Details befinden sich in dieser PDF-Einladung.

Kein großes Event, nichts Förmliches, kein Fest. Keine Ansprache, keine Ehrungen, kein vorheriger Frisörtermin. Wer dabei sein wird, gibt uns bitte formlos Bescheid.

Weitere Hilfsfahrt nach Bosnien

9. Oktober 2019

Titelbild Bericht

Wie immer haben wir zu unserer Hilfsfahrt einen zusammenfassenden Bericht verfasst. Das PDF erhalten Sie über diesen Link.

Vor Ort trafen wir zufällig auf ein Fernsehteam, das uns in seinen Filmbeitrag aufgenommen hat. Das Video können Sie auf Youtube ansehen: https://youtu.be/IOvmJU5vscA

Video Ključ

Hilfsfahrt nach Bosnien

23. Juli 2019

Migranten in Ključ - Bild mit freundlicher Genehmigung von Crveni Križ Općine Ključ

In weniger als zwei Wochen startet Umino wieder zu einer Hilfsfahrt nach Bosnien. Ziel ist die Gemeinde Ključ an der innerbosnischen Kantonsgrenze.

Dort werden täglich Flüchtlinge und Migranten aufgehalten, die in Bussen unterwegs Richtung Bihać oder Velika Kladuša sind, von wo sie über die kroatische Grenze Richtung Mitteleuropa weiterreisen wollen. Wegen der großen Zahl an Migranten, die sich in der Region befinden, wurde ihnen die Einreise in den Una-Sana-Kanton offiziell verboten.

Etwa 50 Menschen bleiben täglich in Ključ ohne Unterkunft direkt am Straßenrand zurück, bis sie eine Lösung für die Weiterreise oder Rückreise Richtung Sarajevo gefunden haben. Oft müssen sie über Nacht bleiben und im Freien schlafen.

Migranten in Ključ - Bild mit freundlicher Genehmigung von Lorena Fornasir

Immer wieder befinden sich darunter auch Familien mit Kindern. Die Versorgung geschieht durch die sehr kleine, örtliche Rotkreuz-Gruppe, ohne behördliche Hilfe. Von ihrem übergeordneten Rotkreuz-Verband erhalten die Helfer Lunchpakete, ansonsten keine Unterstützung.

Migranten in Ključ - Bild mit freundlicher Genehmigung von Crveni Križ Općine Ključ

Nach einer mehrmonatigen Zwangspause, weil geeignete Partner vor Ort fehlten und wegen der verschärften Praxis beim Zoll, sind wir zuversichtlich, nun wieder mit dem Umobil Hilfe bringen zu können. Wir stehen dazu in engem Kontakt mit Crveni Križ Općine Ključ.

Isomatten für Ključ

Unsere Ladung ist bereits komplett. Wir bringen eine große Zahl an Isomatten, sowie Decken und Schlafsäcke. Die werden extrem dringend benötigt. Darüber hinaus eine Auswahl an Kleidung, in enger Abstimmung mit den Empfängern. Die Waren sind aus unserem Lager in Ortenburg und wurden aus Spenden beschafft, auch durch Mithilfe von Erstmal Mensch e.V., Frankenkonvoi, Kleiderkammer des Helferkreises Waldkirchen, Theofanis, Be Linda und einige individuelle Sach- und Geldspenden. Großer Dank an alle!

Für die Bewältigung der Fahrtkosten hoffen wir wieder auf Eure Solidarität und Spenden:
Paypal-Link: https://www.paypal.me/SupportUmino
PayPal-Adresse: info@umino.org
Überweisung IBAN: DE08 5005 0201 1244 0478 89
Spenderinfo: https://umino.org/spenden.html

Stets aktuell berichten wir auf der Umino-Facebookseite.

Fotos mit Erlaubnis von Crveni Križ Općine Ključ, Lorena Fornasir oder Umino mit Zustimmung von erkennbar abgebildeten Personen.

Haben wir einen Plan für die Not in Vučjak?

Camp Vučjak - Bild mit freundlicher Genehmigung von https://www.facebook.com/migrantibih

21. Juni 2019

Seit 12 Tagen verfolgen wir die Entscheidung, die Vorbereitungen und die Umsetzung der Umsiedlung der Migranten in Bosnien von Bihać nach Vučjak. Die Befürchtungen und Warnungen von EU, UN und IOM, die von dieser Maßnahme dringend abgeraten haben, sind eingetreten. Hunderte von Menschen besiedeln nun unfreiwillig ein Zeltcamp auf einer Müllhalde, ohne fließendes Wasser und völlig ohne Toiletten oder Sanitäranlagen.

Mehr Informationen über die Lage und unsere verzweifelte Hilflosigkeit in diesem Fall, sowie Links zu Videos und weiteren Quellen, stellen wir diesem PDF bereit:
Download (340 KB)

Broschüre: Verpflegung im Notfall

20. Mai 2019

Broschüre: Verpflegung im Notfall

Alles Wissenswerte über Umino-Verpflegungseinsätze in dieser kleinen PDF-Broschüre.

Download: PDF (0,5 MB)


Vino - Verpflegung im Notfall

11. Mai 2019

Vino Probekochen

Jetzt ist es offiziell: Umino hat einen Verpflegungsanhänger. Nach einjähriger Bauzeit unter dem Arbeitstitel Vino (Verpflegung im Notfall) haben wir das Fahrzeug beim gestrigen Probekochen in Dienst gestellt.

Damit wollen wir schnell, flexibel und unkompliziert eine Warmverpflegung am Notfallort anbieten.

Vino Probekochen

Ein Wort zu den Kosten: Diese wurden vom Vorstand privat getragen. Für Anschaffung und Ausbau wurden keine Spendengelder verwendet. Das Fahrzeug befindet sich vorerst in Privatbesitz, steht aber ausschließlich und uneingeschränkt dem Verein für dessen Arbeit und Einsätze zur Verfügung.


Jahresbericht 2018

Umino Jahresbericht 2018

Aus unserem Jahresbericht 2018:
(komplettes Dokument: PDF 3 MB)

Die Not von Flüchtlingen und Migranten, die an den Grenzen Europas unter unmenschlichen Bedingungen ausharren, dauert unverändert an. Die Gründe der Menschen, ihre Heimat zu verlassen sind vielfältig. Die Lösung der Situation und die Bekämpfung der Ursachen im Großen sind bislang gescheitert. Viele der von den Staaten ergriffenen Maßnahmen scheinen die Lage erst recht zu manifestieren.

Wir von Umino fragen nicht nach der Berechtigung der Leute, die nach Europa streben. Wir sehen vor allem die objektive Lage an den Orten, wo die Menschen gestrandet sind, und handeln alleine nach dem Maß der individuellen Not.

Mit der Hilfe von vielen Spendern und Partnern konnten wir unter anderem durch elf Hilfsfahrten ins Ausland auch 2018 wieder einen kleinen Beitrag zur Hilfe leisten und ein Zeichen der Menschlichkeit setzen.

Dabei verstehen wir uns nicht als Flüchtlingshilfeverein. „Unterstützung für Menschen in Not“ beziehen wir auch und vor allem auf Notsituationen, Katastrophen und große Schadensereignisse in unserer Heimatregion. Am besten freut es uns, wenn diese nicht stattfinden. Aber wir rüsten uns gezielt, um im Ernstfall als Verein der verantwortungsbewussten und mündigen Zivilgesellschaft zusammen mit anderen solidarischen Menschen, den Helfern und Betroffenen im Notfall Unterstützung zu leisten.

Mit dem Jahresbericht fassen wir unsere zahlreichen Aktivitäten und Einsätze zusammen, legen Rechenschaft ab und wir wollen vor allem danke sagen. Wir danken allen Sach- und Geldspendern und sonstigen Unterstützern. Wir danken den Vereinen, Gruppen und Personen, mit denen wir zusammenarbeiten durften und dürfen und so ein Teil eines flexiblen und leistungsfähigen Netzwerks zu sein.

Dies fortzusetzen ist unser Wunsch.

Download: PDF (3 MB)


Zum Jahreswechsel

Umino Jahresabschlussschreiben 2017

Info, Dank und Grüße von Umino zum Jahresende: PDF

Wir wünschen einen erfolgreichen Start in das Jahr 2019!


Jahresbericht 2017

Umino Jahresbericht 2017

Endlich ist er da, der Umino-Jahresbericht 2017. Es hat ein wenig gedauert, da die fortwährenden Hilfsfahrten uns bis jetzt kaum die erforderliche Zeit gelassen haben. Auch wir machen die "Arbeit" rein ehrenamtlich neben den Berufen und anderen Alltagsverpflichtungen. ;-) Trotzdem hat uns das Erstellen des Berichts Freude gemacht, weil es uns an die vielen Einsätze und Erlebnisse des vergangenen Jahres erinnert. Viel Spaß beim Blättern!

Download: PDF (4 MB)


Danke an Kurt Nölscher!

Umobil Nölscher Ortenburg

Vor Antritt unserer aktuellen Hilfsfahrt (März 2018) waren mehrere größere Reparaturen am Umobil nötig. Mit unserer Werkstatt haben wir großes Glück und das muss auch einmal öffentlich gelobt werden. Kurt Nölscher ist mit seiner Kfz-Werkstatt in Kamm bei Ortenburg ein Spezialist für Nutzfahrzeuge.

Umobil Nölscher Ortenburg

Er ist kompetent, schnell, zuverlässig, fair und engagiert. Er hat sich auch sehr für die Arbeit unseres Vereins interessiert und sich spontan zu einer großzügigen Spende in Höhe von 1.500 € entschlossen. Dafür wollen wir uns ganz groß bedanken, für Umino, vor allem aber im Namen der Menschen in Not, denen wir dadurch helfen können.


Dringende Sammelaktion für Geflüchtete in Griechenland

Spendenabgabe in Passau noch bis Sonntag, 12. November 2017

Gerne unterstützen wir die Aktion des Heimatstern e.V. in München. Sie schreiben:

Heimatstern Lager in München

"Der Winter rückt in Griechenland immer näher und es gilt wieder viele Menschen mit warmer Kleidung zu versorgen! Viele Geflüchtete in Griechenland leben noch immer in Zeltcamps, schlecht isolierten Apartments oder Containercamps und jeden Tag kommen neue Menschen an. Der Bedarf an Kleidung für diesen Winter ist nicht gedeckt und die Situation wird kritisch. Deshalb versuchen wir so schnell wie möglich Winterkleidung zusammenzutragen. Dafür brauchen wir EURE HILFE!"

Bedarfsliste:

  • Winterjacken für Männer (vorzugsweise Größen S & M)
  • Winterjacken für Frauen & Jugendliche
  • Winterschuhe für Männer, Frauen, Jugendliche & Kinder
  • Männerhosen lang (S/M)
  • Pullover Männer (S/M)
  • Pullover Frauen (L/XL)
  • Schals, Mützen, Handschuhe
  • Schlafsäcke
  • Shampoo, Duschgel, Rasierer, Feuchttücher, Deo

Wichtig: Es können nur Artikel angenommen werden, die der Bedarfsliste entsprechen und in einem guten Zustand sind. Bitte auch die Größenangaben beachten!

Umino transportiert Hilfsgüter

Abgabe in Passau ist möglich an der Kinokasse im Cineplex Passau bis einschließlich Sonntag, den 12.11.2017. Größere Posten können nach individueller Verabredung bei Umino in Ortenburg abgegeben werden (Telefon: 08542 / 91568).

Umino transportiert die gesammelten Spenden zum zentralen Versandpunkt beim Heimatstern e.V. in München. Wir bedanken uns sehr beim Cineplex Passau für die Mithilfe als Sammelstelle.

Notruf: 0160/97691566

Website im Bau :-)
Test

Hilfe geht vor Selbstdarstellung. Wir arbeiten noch an Erscheinungsbild und Inhalten, welche derzeit nicht optimal sind. ;-) Wichtiger aber finden wir die eigentliche Arbeit, um Not leidenden Menschen zu helfen. Daher stellen wir Webdesign und Grafikarbeiten zurück.